Aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats

Sitzung vom 21.02.2017

Aus der Öffentlichen Sitzung

des Marktgemeinderates Neuhof a.d.Zenn


1. Bebauungsplan „Endlein“ BA III - V

-         Änderungsverfahren für die Abschnitte III -V

Für die Bauabschnitte III - V des Baugebietes „Endlein“ soll ein Änderungsverfahren eingeleitet werden. Die bisherige Straßenführung könnte wegen der erheblichen Steigung zu Problemen führen. Es wurde somit nach Alternativen für die Erschließung gesucht und eine Lösung gefunden. Die Einfahrt in den BA III soll eine leichte Rechtskurve enthalten, somit kann die max. Steigung auf 9 % reduziert werden.

mehr >>

Die Einfahrten für die Bauabschnitte IV und V sollen zu einer Einfahrt zusammen gelegt werden. Für die Bauabschnitte III – V sind ca. 50 Bauplätze vorgesehen. Hierfür müssen auch wieder Ausgleichsflächen geschaffen werden. Der Gemeinderat stimmt dem Änderungsverfahren für den Bebauungsplan „Endlein“ BA III – V zu.

 

2.     Feuerwehr Neuhof a.d.Zenn

-    Angebot über die Begleitung/Beratung bei

    der Beschaffung eines neuen Fahrzeuges

Für die FFW Neuhof a.d.Zenn soll ein neues Löschfahrzeug angeschafft werden. Das bisherige LF 16 wird heuer 30 Jahre alt (Baujahr 1987). Eine detaillierte Besprechung hierzu ist mit Herrn Kreisbrandrat Alfred Tilz und der Feuerwehr noch geplant. Für die Beschaffung eines neuen Fahrzeuges wird eine Begleitung/Beratung durch eine Firma für Brandschutztechnik und Gefahrenabwehr-planung empfohlen. Die Firma IBG aus Heilsbronn hat uns diesbezüglich ein Angebot zukommen lassen. Die Kosten für die Begleitung und Beratung bei der Beschaffung eines neuen Fahrzeuges der Firma IBG belaufen sich auf ca. 4.500,00 – 5.000,00 Euro. Der Gemeinderat stimmt zu, den Auftrag an die Firma IBG zu erteilen.

 

3. Bericht des 1. Bürgermeisters

a)     Kernwege

Bürgermeister Thürauf berichtet, dass das Verfahren für den Kernweg 831 (Querweg vom Mögelheuweg) bereits läuft. Der Ausbau ist für Herbst 2017 vorgesehen. Die auszubauende Länge beträgt ca. 324 m und soll eine Breite von 3,50 m + 0,75 m Seitenstreifen enthalten. Die Oberfläche wird asphaltiert und ist für die Landwirte eine sinnvolle Ergänzung. Die Kosten belaufen sich auf ca. 75.000,00 Euro. Eine Förderung von 70 – 75 % ist vorgesehen. Der Gemeinderat stimmt den Ausbau des Weges zu.

b)     Altkleider-Container

Von der Deutschen Textilhilfe ist ein Antrag zum Aufstellen von Altkleidercontainern eingegangen. Es wurde beschlossen, dass wir einen weiteren Altkleidercontainer im Ortsteil Hirschneuses beim Friedhof aufstellen. Die Genehmigung für diesen Altkleidercontainer erhält die Fa. ELZI Entsorgungslogistik Zimmermann GmbH, welche bereits zwei Altkleidercontainer bei uns in Neuhof a.d.Zenn stehen hat.

c)     BayKiBiG (Bayerisches

     Kinderbildungsgesetz)

Bürgermeister Thürauf informiert den Marktgemeinderat, dass für die Betreuung der Neuhöfer Kinder inkl. der Bundesmittel 549.934,00 Euro aufgewendet werden. Der Abschlag für das Jahr 2017 für den Markt Neuhof a.d.Zenn beträgt 264.604,00 Euro, davon gehen 37.372,00 Euro an auswärtige Kindertagesstätten. Für die Betreuung der Kinder wird viel Geld in die Hand genommen, aber es wird auch hervorragende Arbeit in den Kindertagesstätten geleistet.

 

 4. Sonstiges

a)     Ausschreibungen - Vergabe

Der Gemeinderat nimmt Kenntnis, dass für die Bepflanzung „Endlein“ BA II insgesamt 10 Firmen zur Angebotsabgabe aufgefordert wurden. Die Angebotssummen belaufen sich zwischen 23.961,84 Euro und 39.658,24 Euro. Den Auftrag erhielt die preisgünstigste Firma ZÄH Gartengestaltung GmbH & Co. KG aus Wassertrüdingen mit einem Angebotspreis von 23.961,84 Euro.

Für die Bepflanzung Parkplatz Freibad/Schule wurden insgesamt 10 Firmen zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Angebots-summen belaufen sich zwischen 28.900,64 und 43.380,91 Euro. Auch hier erhielt die Firma ZÄH mit einem Angebotspreis von 28.900,64 Euro den Auftrag.

Für die Sanierung und Umgestaltung Zufahrt Schule/Freibad wurden insgesamt 9 Firmen zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Angebotssummen belaufen sich zwischen 9.285,45 Euro und 12.475,96 Euro. Den Auftrag erhielt die Fa. Franz Kirchdörfer GmbH & Co. KG aus Markt Erlbach mit einem Angebotspreis von 9.285,45 Euro. Der Gemeinderat genehmigt die Auftragsvergaben.

 

b)     Bauantrag Doppelhaus

Bürgermeister Thürauf berichtet, dass zwei Bauanträge eingegangen sind. Es soll ein Doppelhaus mit zwei Garagen gebaut werden. Mit dem Landratsamt hat bereits ein Ortstermin wegen den Höhen statt gefunden. Die Festlegungen beim Ortstermin wurden in die Bauanträge eingearbeitet. Der Gemeinderat erteilt seine Zustimmung nach dem Baugesetzbuch.

 

c)     Bauvorhaben Neuhof a.d.Zenn

Es wird beabsichtigt, eine Scheune als kleine KFZ-Werkstatt umzubauen. Fachlich wird dieses Bauvorhaben vom Landratsamt geprüft. Die Nachbarn haben Ihre Zustimmung erteilt. Der Gemeinderat beschließt, dass im nördlichen anschließenden Außenbereich und auf den dortigen Nachbargrundstücken keine Nutzung (KFZ-Stellplätze etc.) erfolgen darf. Des Weiteren muss ein Halteverbot vom Torhaus bis Mitte des Anwesens Hauptstraße 37 angeordnet werden. Unter diesen Voraussetzungen erteilt der Gemeinderat seine Zustimmung nach dem Baugesetzbuch.

 

d)     Bauvoranfrage Neuhof a.d.Zenn

Der Gemeinderat nimmt von einer Bauvoranfrage Kenntnis. Es ist geplant auf eine vorhandene Garage ein Wohnhaus aufzuabuen. Der konkrete Vorentwurf ist vor der Bauantragseingabe mit dem Landratsamt abzustimmen. Erschließungstechnisch wird dieses Bauvorhaben kein Problem darstellen. Die erforderlichen Befreiuungen vom Bebauungsplan werden erteilt.

Markt Neuhof a.d.Zenn

Wappen
 
Marktplatz 10
90616 Neuhof a.d.Zenn
Tel.: +49 9107 924429-0
Fax: +49 9107 924429-99

Veranstaltungen

So. 26.03.2017

Konfirmandenvorstellungsgottesdienst

Sa. 01.04.2017

FFW Neuhof a.d.Zenn
Floriansfest am Feuerwehrhaus

Sa. 01.04.2017

Schützengesellschaft
Königsproklamation, 19.30 Uhr

Mo. 03.04.2017

Treffen der Marktplatzfestteilnehmer
(19.00 Uhr)

So. 09.04.2017

Konfirmation
in der Thomaskirche

So. 16.04.2017

Schlossgeister
Ostereiersuchen in der Schlossscheune
(14.00 Uhr)